Mit dem Fahrrad auf den Spuren der ehemals geteilten Stadt

Erstellt

von

Schönste Herbstsonne konnten unsere Mitarbeiter*innen genießen, als sie bei den zwei geführten Radtouren Anfang Oktober mitradelten. Organisiert hatte die sportlichen Events Annett Reusche vom Personalmanagement.

Start war jeweils die Kulturbrauerei, bei der auch Leihräder und Helme zur Verfügung gestellt wurden. Von da ging es Richtung Bornholmer Straße, dem Grenzübergang, der am 09.11.1989 zuerst geöffnet wurde, und dann weiter auf historischen Spuren entlang der ehemaligen Berliner Mauer. Rund dreieinhalb Stunden dauerten die erlebnisreichen Touren mit Picknick, bei denen die Teilnehmer*innen Berlin mit seiner langen Teilungsgeschichte näher kennen lernen konnten. „Die Radtouren haben allen große Freude bereitet. Nächstes Jahr planen wir wieder ein Event mit sportlichem Charakter“, sagt Annett Reusche.


0 Kommentare

Ihr Kommentar