Exklusion beenden: Kinder‐ und Jugendhilfe für alle jungen Menschen und ihre Familien!

Erstellt

von _Admin B.Brecht-Hadraschek

Auch die tandem BTL gGmbH gehört zu den über 400 Unterstützer*innen des Appells für ein inklusives SGB VIII.

"Denn Deutschland unterscheidet auch im Jahr 2019 trotz UN‐Behindertenrechtskonvention und Grundrecht auf Gleichbehandlung immer noch künstlich zwischen "Jugendhilfe"‐Kindern und "Eingliederungshilfe"‐Kindern. Junge Menschen ohne Beeinträchtigungen oder mit einer seelischen Behinderung unterfallen dem Hilfesystem des SGB VIII und damit der Zuständigkeit des Jugendamts, junge Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Behinderungen hingegen in das Hilfesystem des SGB XII und damit der Zuständigkeit der Eingliederungshilfe. Aufgrund der hierdurch entstehenden Zuständigkeitsstreitigkeiten werden viele Kinder, Jugendliche und Familien nicht nur zwischen den Behörden hin und her geschoben, erhalten keine, verspätet oder nur unzureichend Hilfen."

Das muss sich ändern!

Lesen Sie den ganzen Appell.

Hintergrund:

Am 17./18. September 2019 wird im Rahmen des Dialogprozesses des BMFSFJ „Mitreden-Mitgestalten: die Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe“ unter der Überschrift „Mehr Inklusion, wirksames Hilfesystem, weniger Schnittstellen“ das Thema aufgegriffen. Rund 70 Beteiligte aus der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe und anderen Bereichen werden dort erneut über die Option einer inklusiven Lösung des SGB VIII diskutieren.


0 Kommentare

Ihr Kommentar