Stressprävention Teil I: Stressauswirkungen und erste Hilfe

Wie kann uns der Wald beim Erhalt unserer Gesundheit unterstützen? Wie können wir ihn zur Stressprävention und Achtsamkeit nutzen?

In unserem Alltag geht es oft hektisch zu. Wir meistern unseren Alltag im Arbeits- und Privatleben mit vielen Anforderungen und Herausforderungen. Wie schaffen wir es, in unserem Leben Gelassenheit zu bewahren, uns am Ende des Tages nicht völlig ausgelaugt zu fühlen und gesund zu bleiben?

Im Seminar Stressprävention Teil I geht es um die Vermittlung des Grundwissens zu Stress. Dafür gehen wir folgenden Fragen nach:

  • Was ist Stress?
  • Welche körperlichen Reaktionen kann Stress verursachen?
  • Warum sollten wir etwas gegen häufigen Stress tun?
  • Welche „erste Hilfe“-Maßnahmen gibt es?
  • Wie entsteht Stress? (Kennenlernen eines Stressmodells)
  • Welches sind meine individuellen Stressauslöser?
  • Was ist wichtig für mich, um gelassen bleiben zu können?
  • Was ist Achtsamkeit und wie können wir sie in den Alltag integrieren?
  • Wie kann der Wald auf unsere Gesundheit wirken?

Das Seminar findet in der ruhigen Atmosphäre des Waldes statt. Es ist methodisch so aufgebaut, dass es einen ständigen Wechsel aus Theorie-Impulsen, Austausch unter den Teilnehmer*innen und Praxisübungen gibt. Alle Übungen sind alltagstauglich, da sie an fast allen Orten durchgeführt werden können.

Termin
Montag, 16. Mai 2022, 9.00–15.00 Uhr

Zielgruppe
Diese Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte.

Teilnehmer*innen
maximal 12

Teilnahmebeitrag
75,00 Euro für Mitarbeiter*innen der VdK-Gruppe
95,00 Euro für externe pädagogische Fachkräfte
Im Preis enthalten: Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung

Dozentin
Nicola Schneider, Fachkraft für Stress- und Burnout-Prävention, Er-zieherin, Facherzieherin für Integration, Naturerlebnispädagogin, Resilienztrainerin

Meldeschluss
Montag, 25. April 2022

Ort: Grunewald (bei schlechtem Wetter Geschäftsstelle)

Zurück