Sonderpädagogischer Förderbedarf an Schulen

Die sonderpädagogische Förderung dient dem hohen Anspruch, behinderungsbedingte Nachteile von Schülerinnen und Schülern auszugleichen.

Wie kann es ihr gelingen, das Recht von Schülerinnen und Schülern auf eine der persönlichen Begabung und des Leistungsvermögens entsprechende schulische Bildung und Erziehung umzusetzen? Und welche Aufgabe kann die ergänzende Förderung und Betreuung (EFöB) dabei übernehmen? Auf was müssen Sie achten und welche Prozesse können Sie anschieben?

Auf der Basis dieser Fragestellungen erarbeiten Sie in diesem Seminar die Themen:

  • Begriffsdefinition und Hintergrund
  • aktuelle Zahlen – Daten – Fakten der inklusive Beschulung
  • Sinn und Zweck des Förderbedarfs
  • Hilfen, die der Staat anbietet
  • Beobachtungsverfahren
  • Hilfen einleiten in Kooperation mit Schule/ Eltern/ Behörde
  • Grenzen und Möglichkeiten pädagogischen Handelns
  • Aufgaben der ergänzende Förderung und Betreuung

Sie erhalten eine Übersicht über die verschiedenen Förderschwerpunkte und entsprechenden Förderhilfen, aber auch Anregungen, wie eine Kultur geschaffen wird, die den Menschen mit seinen Fähigkeiten, Bedürfnissen und Möglichkeiten beschreibt. Das alles vor dem Hintergrund, welche Rolle die ergänzende Förderung und Betreuung einnehmen kann und welches Ihre Chancen im Prozess der Förderung sind.

Termin
Montag, 28. Februar 2022, 09.00–16.30 Uhr

Zielgruppe
Diese Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte.

Teilnehmer*innen
maximal 15

Teilnahmebeitrag
75,00 Euro für Mitarbeiter*innen der VdK-Gruppe
95,00 Euro für externe pädagogische Fachkräfte
Im Preis enthalten: Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Snacks und Kaffeepausen

Dozent
Karsten Häschel, Dipl. Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge, Fachberater für Inklusion, Lehrbeauftragter für inklusive Prozesse an der Katholischen Hochschule Berlin

Meldeschluss
Montag, 21. Februar 2022

Ort: Geschäftsstelle der tandem BTL gGmbH, Potsdamer Straße 182, 10783 Berlin, 1. OG

Zurück