Pädagogische Arbeit mit Geflüchteten

Vielfalt und Integration zählen zu den großen Herausforderungen für Schulen, Kitas und Einrichtungen der Jugendhilfe.

Betroffen sind derzeit vor allem Flüchtlingsfamilien und unbegleitete Jugendliche/ Kinder aus unterschiedlichen Ländern mit oft traumatischen Erfahrungen und schwierigen Lebensperspektiven. Sie in der Ankommensphase verständnisvoll und professionell zu unterstützen und zu begleiten ist besonders wichtig.

Eine interkulturell sensible Arbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen basiert insbesondere auf einer wertebewussten Haltung, interkulturellen Kommunikationsmethoden und Konfliktlösungsstrategien. Unter dem systemischen Ansatz ist hierbei zu beachten, welche Rolle und welchen Auftrag Sie als Fachkraft jeweils innehaben und welche Möglichkeiten und Grenzen hierin begründet sind.

Dieses Seminar berücksichtigt diese Vielzahl an Aspekten und setzt folgende Schwerpunkt:

  • Unterschiede in den Erwartungen an die Rolle und Haltung
  • Unterschiede im Konfliktverhalten und im Kommunikationsstil
  • Unterschiede in Beratung und Coaching
  • mit Komplexität umgehen: Wechselwirkungen zwischen Rolle, Auftrag, Person und Kultur
  • über Kultur reden - Methoden und Techniken
  • Kulturelle Unterschiede erkennen lernen

 

Termin
Montag, 20. Februar 2023, 9.00–16.00 Uhr

Zielgruppe
Diese Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte.

Teilnehmer*innen
maximal 15

Teilnahmebeitrag
100,00 Euro für Mitarbeiter*innen der VdK-Gruppe
120,00 Euro für externe pädagogische Fachkräfte
Im Preis enthalten: Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Snacks und Kaffeepausen

Dozentin
Sosan Azad, Zertifizierte Mediatorin, Trainerin für interkulturelle Kompetenz, Systemische Familientherapeutin

Meldeschluss
Montag, 6. Februar 2023

Ort: Geschäftsstelle der tandem BTL gGmbH, Potsdamer Straße 182, 10783 Berlin, 1. OG, Raum 1_22

Zurück