Mediation in Kita und Grundschule

Mediation als strukturiertes Verfahren zur Bearbeitung von Konflikten und einvernehmlichen Lösungen von mehr oder weniger eskalierten Streitereien zwischen Personen und Gruppen kommt gesellschaftlich verstärkt zur Anwendung.

Im Prozess der Mediation entwickelt sich eine gesteigerte Konfliktlösungskompetenz bei allen Beteiligten. Darüber hinaus ist Mediation zugleich ein Beitrag zur Gewaltprävention.

Ja, in der Welt und den Institutionen der Erwachsenen ist dies anwendbar, aber in Kita und Grundschule - geht das denn überhaupt!? Genau dieser Frage gilt es nachzugehen und professionelle Antworten zu finden.

In dem Workshop werden:

  • persönliche und professionelle Erfahrungen, Einstellungen und Haltungen auf Grundlage eines breit angelegten Erfahrungsansatzes thematisiert
  • Verständnisse von Konflikten und ihrer Dynamik erarbeitet
  • Mediation als Verfahren und als Grundlage einer Haltung vorgestellt
  • konzeptionelle Ansätze zu einer veränderten Kommunikations-, Streit- und Konfliktlösungskultur entwickelt
  • anwendungsbezogene Fragen und Problemstellungen diskutiert

Termin
Mittwoch, 10. November 2021, 8.30–16.30 Uhr

Zielgruppe
Diese Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte.

Teilnehmer*innen
maximal 15

Teilnahmebeitrag
80,00 Euro für Mitarbeiter*innen der VdK-Gruppe
100,00 Euro für externe pädagogische Fachkräfte
Im Preis enthalten: Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Snacks und Kaffeepausen

Dozent
Rainer Maischein, Sozial- und Politikwissenschaftler, langjähriger Dozent in Studi-um und Ausbildung von Sozialpädagog*innen und Student*innen der Sozialen Ar-beit, Berater, Coach, Mediator

Meldeschluss
Montag, 1. November 2021

Ort: Geschäftsstelle der tandem BTL gGmbH, Potsdamer Straße 182, 10783 Berlin, 1. OG, Raum 1_21 + 1_22

Zurück