Begleitete Elternschaft: Familien stärken

Wir unterstützen Mütter und Väter mit einer geistigen Behinderung  und deren Kinder, die Begleitung, Beratung und Betreuung brauchen.  Unsere pädagogischen Fachkräfte stärken das Zusammenleben in der Familie, unterstützen bei Erziehungsaufgaben und helfen bei der Bewältigung des Alltags.

Die begleitete Elternschaft ist eine Leistung nach § 27 SGB VIII und nach §§ 53, 54 SGB XII.

Unsere Unterstützung:

  • Kindererziehung: altersgemäßer Umgang und Förderung der Kinder Gesundheitsvorsorge und Ernährung
  • Beratung, Begleitung und Anleitung bei alltagspraktischen Fragen (Geld, Wohnen, Haushalt etc.)
  • Förderung der Eltern-Kind-Beziehung
  • Ausbau der sozialen Vernetzung
  • Krisenmanagement und Konfliktbewältigung

Potenziale erkennen.

Unsere Mitarbeiter*innen erkennen und entwickeln die Potenziale von Familien, die mit besonderen Herausforderungen umgehen müssen.  Gemeinsam mit den Eltern vereinbaren wir konkrete Ziele und Aufgaben und stellen eine gelingende Elternschaft sicher. 

Wir arbeiten dabei stets eng mit den Jugendämtern, den Sozialämtern und den weiteren Unterstützungssystemen rund um die Familie zusammen.

Gute Eltern-Kind-Bindung auch bei räumlicher Trennung

Auch bei einer räumlichen Trennung von Eltern und Kindern stärken unsere pädagogischen Fachkräfte eine beziehungsfördernde Elternrolle.

Haben Sie Interesse an unsere Arbeit?
Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

HZE Ambulante Hilfen zur Erziehung

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Bereichsleiterin
Melanie Weiland
Telefon: 030 443360-771
E-Mail: m.weiland@tandembtl.de

Abteilungsleiterinnen:

Birgit Kraus
Telefon: 030 443360-778
E-Mail: b.kraus@tandembtl.de

Susann Nagel
Telefon: 030 443360-777
E-Mail: s.nagel@tandembtl.de

Cornelia Schnieders-Pfeiler
Telefon: 030 443360-775
E-Mail: c.schnieders-pfeiler@tandembtl.de