Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung

Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (AGH-MAE)

Die sogenannten Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung sollen gemäß § 16d SGB II Menschen im Arbeitslosengeld II-Bezug unterstützen, die eigene Beschäftigungsfähigkeit zum Teil auch nach mehrjähriger Arbeitslosigkeit aufrechtzuerhalten oder gegebenenfalls wiederherzustellen, um die Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen und einen Wiedereinstieg zu ermöglichen.

Positivliste der Bundesagentur für Arbeit

Tätigkeiten im Rahmen dieser Arbeitsgelegenheiten müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllen (siehe Positivliste):

Sie müssen im öffentlichen Interesse liegen, zusätzlich zu bereits bestehenden Strukturen sein (sollen keinen "echten" Job ersetzen) und müssen außerdem wettbewerbsneutral sein.

Diese Arbeitsgelegenheiten werden inhaltlich in den unterschiedlichsten Betätigungsfeldern angeboten und durchgeführt. Von Unterstützung von Mobilitätshilfediensten, Einsatz in Schulstationen oder im Betreuungs- und Beschäftigungsbereich in Senioreneinrichtungen bis hin zur Mitarbeit in Sozialkaufhäusern oder Möbelspendenlagern ist nahezu "alles" dabei.

 

 

 Arbeit, Qualifizierung & Ehrenamt


Ihre Ansprechpartnerinnen:

Bereichsleiterin Arbeit, Qualifizierung & Ehrenamt
Sybille Köhn
Telefon: 030 443360-65
E-Mail: s.koehn@tandembtl.de

Projektleiterin
Petra Sonnefeld
Telefon: 030 443360-83
E-Mail: p.sonnefeld@tandembtl.de

Projektleiterin
Sandra Mohrenweiser-Heidenreich
Telefon: 030 443360-60
E-Mail: s.mohrenweiser@tandembtl.de